Deutsch
Für Einzelheiten und Hilfe beim Kauf der Note kontaktieren Sie bitte unseren Asset Management Direktor.
MultiBank erhält die BaFin-Lizenz und expandiert durch Übernahme und aggressives Wachstum
 

 

5. Dezember 2017 (Hong Kong) --

MultiBank gab heute bekannt, daß sie die Erlaubnis der Deutschen Finanzmarktaufsicht erhalten hat, alle Anteile an MEX Asset Management GmbH zu übernehmen und ist nun dabei, ihre europäische Zentrale in Frankfurt in Deutschland zu errichten. Die Planungen für das neue europäische Zentrum der Multibank Gruppe gehen auf den Jahresanfang 2017 zurück. Das Hauptaugenmerk wird auf den sogenannten DACH Länder liegen (Deutschland, Österreich und die Schweiz), und eine einzigartige Palette von Finanzdienstleitungen und Produkten wird angeboten werden.

Seit dem Jahresbeginn 2017 hat sich Multibank Group darauf konzentriert, sein aufsichtsrechtliches Profil zu erhöhen und nach Europa und anderswo zu expandieren. Die aufsichtsrechtliche Expansion resultiert in neuen Lizenzen durch MEX Asset Management GmbH in Deutschland (unter der Aufsicht von BaFin), Multibank FX International auf den Britischen Jungferninseln (unter Aufsicht durch die FSC) und MEX WElth Management auf den Cayman Islands (registriert von CIMA). Somit unterliegt Multibank Group sehr vielfältiger Aufsicht durch die Behörden.

Angesichts von Brexit und dem Inkrafttreten von MIFID 2-Vorschriften, die wahrscheinlich zu merklichen Änderungen in der europäischen Finanzaufsicht allgemein und für das „Passporting“ für der britischen Aufsicht unterliegenden Firmen im Besonderen führen werden, hat der Vorstand von MultiBank Group beschlossen, die Geschäftstätigkeit in Großbritannien zu beenden und das europäische Geschäft von der neuen europäischen Zentrale in Frankfurt in Deutschland zu betreiben. Bisher war MEX (Europe) Limited, die letztlich im Besitz von Marcus Cumberland war, die Plattform der Gruppe in Großbritannien. Diese Geschäftsverbindung mit MEX (Europe) Limited wurde beendet. Durch die Errichtung eines europäischen Hauptquartiers in Frankfurt ergreift MultiBank die Initiative im Devisenmarkt und Asset Management und folgt anderen Firmen der Finanzbranche wie Goldman Sachs, JP Morgan und Morgan Stanley in dieser Verlagerung von Großbritannien nach Kontinentaleuropa.

Im Zuge der Expansion Produktdiversifikation in Europa nahm die Frankfurter Börse im Juli 2017 die Notierung eines Index der MultiBank Group (ISIN XS1633062127) zum Nennwert von 1.000 EUR auf. Handelsbeginn war am 8. September 2017 und bis dato stieg der Index auf über 1.155 EUR, ein beachtlicher Zugewinn von fast 16% in kurzer Zeit.

Der Vorsitzende von MultiBank Group, Herr Naser Taher, sagte hierzu: „Unsere Expansion in Deutschland, den Cayman Islands und den Britischen Jungferninseln ist nur der Anfang in unserem Bestreben, Multibank Exchange Group als einen absoluten Marktführer bei der Finanzaufsicht, innovativen Produkten und hochmoderner Finanztechnologie zu etablieren. Ich sage dies ist nur der Anfang, weil im Moment MultiBank Exchange Group gerade dabei ist, weitere regulierte Einheiten in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Spanien und Uruguay zusätzlich zu unserer weiteren Expansion in den DACH Ländern aufzubauen.“